Un Beau Matin

Kurze Synopsis:

Die alleinerziehende Mutter Sandra lebt mit ihrer Tochter in Paris. Sie besucht regelmäßig ihren Vater Georg, dessen Gesundheitszustand sich zunehmend verschlechtert. Ihre Mutter Françoise würde ihn gerne an einem besseren Ort für ihn unterbringen. Da trifft Sandra ihren alten Freund Clément wieder, und die 35-jährige stürzt sich Hals über Kopf in eine leidenschaftliche Affäre.

Regie:

Mia Hansen-Løve begann ihre Filmkarriere 1998 als Darstellerin in den Filmen „Fin août, début septembre “ und „Les destinées sentimentales“ von Olivier Assayas. Anschließend studierte sie am Konservatorium in Paris Schauspiel. Von 2003 bis 2005 führte sie bei zahlreichen Kurzfilmen Regie, bis sie 2007 in Cannes/Director’s Fortnight ihr Langfilmdebut „Tout est pardonné“ präsentierte. Ihr Film „Le père de mes enfants“ („Der Vater meiner Kinder“) wurde 2009 in Cannes/Un Certain Regard mit dem Spezialpreis ausgezeichnet und lief auf über 20 Festivals. Zuletzt lief Ihr Film „Bergman Island“ im Wettbewerb in Cannes 2021.

Credits:

Cast:

Sandra: Léa Seydoux
Georg: Pascal Greggory
Clément: Melvil Poupaud
Françoise: Nicole Garcia
Linn: Camille Leban Martins

Crew:

Regie & Drehbuch: Mia Hansen-Løve
Kamera: Denis Lenoir – AFC – ASC
Cutter: Marion Monnier
Set Design: Mila Préli
Kostüm: Judith De Luze, Julia Tegström
Makeup: Sabine Schumann
Ton: Vincent Vatoux, Caroline Reynaud
Mischung: Olivier Goinard
First AD: Marie Doller
Casting: Youna De Peretti
Herstellungsleiter: Julien Flick

Produktion:

Hauptproduktion: Les Films Pelleas, Philippe Martin & David Thion
Koproduktion: Razor Film, Gerhard Meixner & Roman Paul

Sender:

Arte France Cinéma
Bayerischer Rundfunk

In Kollaboration mit:

Mubi
Dauphin Films
CN6 Productions

Weltvertrieb & Verleih Frankreich:

Les Films du Losange

Verleih Deutschland:

Weltkino

Festival & Preise:

Weltpremiere:

Weltpremiere beim Cannes Film Festival 2022 in the Sektion Quinzaine des Réalisateurs.